Blog

Fonius Cashback Aktion


Im September 2020 startete erfolgreich der Verkauf der Fronius Symo Gen24 Plus Serie. Der innovative GEN24 Plus ist die Lösung der solaren Energieversorgung. Ob Speicher, Notstrom, Wärme oder E-Mobilität – dieser Hybridwechselrichter stellt das Schlüsselelement der Sektorenkopplung dar. Vor allem mit seinem markanten und gleichermaßen praktischen Design konnte er mit dem German Design Award 2021 einen weiteren bedeutsamen Preis gewinnen.

 

Wie auch schon in vergangen Jahren im Rahmen von Markteinführungen, möchte Fronius Dank und Anreiz in Form eines Cashback Aktion bringen.

Dank bei den zahlreichen bereits aktiven Fronius Symo Gen24 Plus Installateuren und gleichzeitig Anreiz bei neuen Installateuren bieten, den Fronius Gen24 Plus beim nächsten Projekt einzusetzen und die gleiche Begeisterung zu erfahren – frei nach dem Motto: „Test the best“.

 

Hier die Eckpunkte:

Aktionszeitraum: 18. Januar – 30. April 2021

 

Gültig für die Produkte:

  • 4,210,153,002 Fronius Symo Gen24 6.0 Plus
  • 4,210,155,002 Fronius Symo Gen24 8.0 Plus
  • 4,210,157,002 Fronius Symo Gen24 10.0 Plus

Cashback: 

  • € 200,- für den ersten Wechselrichter, welcher im Aktionszeitraum registriert und in Fronius Solar.web online gebracht wird
  • € 300,- für den zweiten Wechselrichter, welcher im Aktionszeitraum registriert und in Fronius Solar.web online gebracht wird

So funktioniert´s:

  • auf der Landing-Page welche ab 18.01.2021 zur Verfügung steht registrieren
  • die Rechnung mit den Seriennummern der Geräte im Aktionszeitraum an promotion@fronius.com schicken
  • Wechselrichter kann bis 21. Mai im Fronius Solar.web registriert und online gebracht werden
  • Auszahlung des Cashback erfolgt nach Ende des Promotion-Zeitraumes


Mehr Infos zum German Design Award 2021 hier!

0
12 Januar, 2021

Neues Jahr. Neue Energie. Neue Visionen.



Prosit Neujahr – wir hoffen Sie hatten einen angenehmen Start ins Jahr 2021 und konnten erholsame Feiertage mit Ihren Liebsten verbringen. Wir haben die Zeit genutzt, um Kraft zu tanken und starten mit neuer Energie frisch durch. Dieses Jahr scheint schon jetzt ein besonderes für uns PVler zu werden. Es stehen viele spannende Projekte und Aufgaben am Programm. Viele Visionen warten auf Umsetzung. Gehen wir´s gemeinsam an - wir freuen uns auf ein ereignisreiches und erfolgreiches neues Jahr!

0
12 Januar, 2021

Frohe Weihnachten

Liebe Geschäftspartner! 

Was war das für ein Jahr! Ein kleines, unscheinbares Virus hat uns ganz schön auf Trab gehalten – und wird uns wohl noch eine Weile begleiten. Doch der g'standene Photovoltaiker ist Widrigkeiten aller Art gewohnt und lässt sich so schnell nicht unterkriegen…

In diesem Sinne gebührt unser Dank und Respekt all jenen da draußen, die trotz der herausfordernden Umstände auf Kurs geblieben sind: Gemeinsam mit Ihnen – unseren Lieferanten, Partnern und Kunden – konnten wir auch 2020 wieder viele große und kleine PV-Projekte umsetzen. Und damit einen weiteren Schritt in Richtung Energiewende sowie einen lebenswerten Planeten für uns und unsere Kinder gehen.

Corona hin, Corona her – die Zukunft gehört der Kraft der Sonne und der Photovoltaik!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten frohe und erholsame Weihnachtstage, einen guten Rutsch und das Beste für 2021.

Ihr Energy3000 solar Team



P.S.: Für Geschenke mussten unsere Partner heuer ja nicht erst auf das Christkind warten. Und schon wieder haben sich Weihnachtsmann, Engelchen und eine ganze Schar helfender Heinzelmänner (und –innen) bei uns eingefunden, um Photovoltaik-Pakete für Sie zu schnüren. Im Video sehen Sie, was bei Energy3000 gerade vonstatten geht – und seien Sie ruhig gespannt, was da auf Sie zukommt!


0
21 Dezember, 2020

Sie sind auf der Suche nach BYD?


Es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber wir können trotzdem schon Ihre Wünsche erfüllen. Sofort verfügbare BYD Batterien zum reduzierten Preis finden Sie in unserem Webshop. Schnell sein lohnt sich – es sind nur noch Restmengen verfügbar…

Zum Shop!

0
10 Dezember, 2020

Hinter den Kulissen (Teil VI): Im Großen wie im Kleinen

Eine Stelle, an der vieles zusammenläuft, ist die Abteilung Einkauf – so auch bei Energy3000 solar. Als Schnitt­stelle nach innen und außen dreht sich hier (fast) alles um Termine und Verfügbarkeiten. Auf einer anderen Ebene gilt das auch für die Technik-Abteilung des PV-Systemhauses, die sich mit der kompletten Planung, Umsetzung und Inbetriebnahme von Großanlagen befasst.

Konsequentes Arbeiten im Hinter­grund und ständige Kommunika­tion mit internen und externen Stellen – was sonst noch zum Aufgabengebiet und Berufsalltag gehört, schildern die Abtei­lungen Einkauf und Technik.


Richtig Groß


Heinz Schuld, Thomas Schreiner und Florian Frauham­mer bilden die Tech­nik-Abteilung des PV-Systemhauses, die sich um das sog. EPC-Business (Engi­neering, Procurement, Construction) kümmert – dh bei PV-Anlagen von 400 kWp aufwärts für schlüsselfertige Lösun­gen sorgt. Dafür sind natürlich zahlrei­che Qualifikationen gefordert, die vom Projektmanagement und der Baukoordi­nation über CAD Planungen und elekt­rotechnisches Wissen bis hin zu Logistik, Prozessplanungen und der Inbetriebnah­me reichen. „Man muss flexibel bleiben und Kompromisse eingehen können, außerdem flexible Arbeitszeiten in Kauf nehmen und eine hohe Reisebereitschaft zeigen”, erklärt Schuld und ergänzt: „Und man muss witterungsunabhängig sein. Es gibt kein gutes oder schlechtes Wetter – wir sind draußen zuhause!”

Der besondere Reiz der Aufgabe liegt für Schuld in der Abwechslung: „Jedes Projekt ist wirklich anders: Die Pla­nung muss jeweils neu gemacht werden, einmal liegt die Herausforderung bei der technischen Umsetzung, das nächste Mal bei der Finanzierung.” Zu­frieden ist Heinz Schuld dann, wenn alles nach Zeit- und Fi­nanzplan läuft und die „Portionen” für den Tag verarbeitet wurden – frei nach dem Motto: „How do you eat an ele­phant? One bite at a time…”


Die Basis für das Business


Doris Renner, Natália Csákó und Mi­chael Bairhuber sind bei Energy3000 so­lar für den Einkauf verantwortlich. Doch allein mit dem Beschaffen von Ware ist es nicht getan, wie die drei erklären: „Man muss natürlich die Verfügbarkei­ten prüfen, Liefertermine und –mengen abstimmen sowie Forecasts ausarbeiten, aber auch die entsprechende Kommuni­kation mit Lieferanten und Speditionen pflegen und über Konditionen und Preise verhandeln.” Ergo kommt man in dieser Abteilung um Fähigkeiten wie Kommu­nikationsstärke, Menschenkenntnis und ein solides Selbst­bewusstsein ebenso wenig umhin wie um Flexibilität, Or­ganisationstalent und vorausschau­endes Denken und Handeln. Eine gewisse Stressresis­tenz kann ebenfalls nicht schaden, ist man sich einig.

Im Mittelpunkt des Interesses steht die Abteilung na­turgemäß immer dann, wenn es um die Verfügbarkeit von Produkten und Komponenten geht: Intern bedeutet das den engen Kontakt mit dem Innen- und Außendienst und ganz besonders mit dem Lager, nach außen hin neben dem ständigen Austausch mit Lieferanten über diverse Kommunikationsmedien – Telefon, Mail, Whatsapp, Videokonferenzen, etc – auch die Interaktion mit Kunden. Dementspre­chend beschreibt Renner als größte He­rausforderung: „Ruhe bewahren, obwohl man ständig gefragt wird.“ „Immer alles im Blick zu haben”, ergänzt Csákó und Bairhuber fügt hinzu: „Die Mengenpla­nung einige Monate im Voraus, die Über­sicht über Verfügbarkeiten und das Lesen der langen Verträge.”

Da man Aufgaben ohnehin nur im Rahmen des Menschenmöglichen aufar­beiten könne, ist bei dem Trio also „cool bleiben” angesagt – gemäß dem Motto: Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht. Richtig Freude kommt in der Abteilung auf, wenn sich wieder einmal zeigt, dass sich durch die jahrelang aufgebauten Kontakte beinahe jedes Problem beseitigen lässt. Gute Be­ziehungen werden auch untereinander gepflegt, und das wissen alle zu schätzen: „Trotz der Unternehmensgröße ist die At­mosphäre freundschaftlich und familiär. Es ist ein tägliches Geben und Nehmen – jeder kann sich auf jeden verlassen.”