Blog

Drehscheiben im Betrieb: Hinter den Kulissen (Teil II + III)

Ein Unternehmen funktioniert wie ein Uhrwerk, bei dem ein Zahnrad in das andere greift. Dennoch gibt es in jedem Betrieb einige „Rädchen”, ohne die gar nichts mehr geht. Bei Energy3000 solar bilden zwei dieser zentralen Schaltstellen das Backoffice sowie das Produktmanagement. Da wie dort also eine große Verantwortung, die den Akteuren einiges abverlangt, zugleich aber auch etwas Reizvolles darstellt.

Nur allzu gerne wird vergessen, wie viele essenzielle Vorgänge und Prozesse im Hintergrund ablaufen – etwa, wenn es um das Zusammenspiel von Daten in der Anlagen-Planung, die aktuellen technischen Informationen für Webshop & Co., die korrekte und fristgerechte Verrechnung oder die Berücksichtigung spezifischer Steuer-Regelungen geht. Im Folgenden stellen sich jene beiden Abteilungen von Energy3000 solar vor, denen durch ihre oftmals unbemerkten und vermeintlich selbstverständlichen Tätigkeiten das reibungslose Funktionieren des Geschäftsbetriebs überhaupt erst zu verdanken ist.

IM HERZEN DES UNTERNEHMENS
Bei Iris Schumich laufen sehr viele Fäden zusammen. Sie ist hauptverantwortlich für den Bereich Backoffice und schultert damit Aufgaben wie Buchhaltung, Bilanzierung, Lohnverrechnung, Steuerwesen uÄ – national wie international, schließlich ist Energy3000 solar zwar im Burgenland ansässig, aber weit über die österreichischen Grenzen hinaus in Süd- und Osteuropa aktiv. „Ich habe ein sehr umfangreiches Aufgabengebiet, das sehr vielfältig ist und laufend Neues mit sich bringt – wie etwa Adaptierungen bei Steuern, und das in einem internationalen Umfeld. Man muss viel im Blick behalten bzw immer auf dem aktuellen Stand sein und lernt definitiv nie aus”, beschreibt Schumich. Gefordert sind daher „gute Nerven, Stressresistenz und Durchsetzungsvermögen – sowie natürlich auch gute Englischkenntnisse.” Unschwer somit zu erraten, worin Schumich die größte Herausforderung sieht: „Diese besteht darin, alles unter einen Hut zu bekommen und einen geregelten Alltag zu schaffen – weil es einfach so viele Sachen zu berücksichtigen gilt. Und egal, ob es sich um eine Bestellung, Fakturierung, Werbemittel oder was auch immer handelt – im Endeffekt kommt am Schluss alles wieder zu mir.” Daraus resultieren Schnittstellen und Anknüpfungspunkte mit allen Abteilungen im Unternehmen – was sich auch in Schumichs Herangehensweise niederschlägt: „Ein gelungener Arbeitstag ist, wenn alle zufrieden sind”, sagt sie. Genau das ist es auch, was sie an Energy3000 solar schätzt: „Bei uns im Unternehmen achten wir darauf, dass alle Kunden und Lieferanten zufrieden gestellt werden. Dazu gehört unter anderem, dass alles pünktlich bezahlt wird und dass der gesamte Ablauf reibungslos funktioniert. Das alles hängt von mir ab. Somit birgt meine Tätigkeit eine große Verantwortung – doch genau darin besteht auch ein gewisser Reiz.”


LEIDENSCHAFT FÜR DIE TECHNIK
Angesichts des umfassenden Sortiments von Energy3000 solar ist die Position des Produktmanagers eine durchaus herausfordernde, wie Dmytro Nazarchuk zu berichten weiß: „Den Hauptteil meiner Tätigkeit bildet die Produktpflege in der Datenbank, sprich das Aufbereiten, Adaptieren und Aktualisieren der artikelbezogenen Informationen. Die Datenbank wiederum ist mit verschiedenen Systemen verbunden, wie etwa unserem Webshop, dem Planungstool PVC, etc.” Dazu kommt, dass Nazarchuk noch weitere Aufgabengebiete hat: „Ich mache auch die technische Unterstützung von Kunden und ab und zu Planungen. Dh sämtliche Fragen zu einem Produkt oder einem System landen dann bei mir.” Dem nicht genug, absolviert Nazarchuk auch Einsätze vor Ort, zB bei der Inbetriebnahme von PV-Anlagen, im Zuge der technischen Problembehandlung uÄ. Die notwendigen Fähigkeiten für all das hat er sich im Rahmen einer FH-Ausbildung mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien angeeignet – und entsprechende praktische Erfahrungen im Unternehmen gesammelt. Als Nazarchuk vor gut vier Jahren zu Energy3000 solar stieß, lag sein Schwerpunkt zunächst auf Planungen sowie der technischen Unterstützung, anschließend folgten dann Stationen im Innen- und Außendienst. Mit diesen beiden Abteilungen arbeitet er als Produktmanager heute wieder eng zusammen: Vom Außendienst werden beispielsweise Wünsche für neue Produkte deponiert bzw zukünftige Anforderungen definiert, seitens des Innendienstes wird sein Know-how zumeist für die Beantwortung von Kundenfragen benötigt. Darüber hinaus stimmt sich Nazarchuk eng mit dem Einkauf ab, etwa wenn festgelegt wird, welche Produkte und Mengen eingekauft werden sollen. „Das Reizvolle an meiner Tätgkeit liegt darin, dass sie so abwechslungsreich ist – es kommt immer etwas anderes auf mich zu. Ich bin technisch sehr interessiert und von daher macht es mir viel Spaß, neue Produkte und Systeme kennenzulernen bzw mich mit neuen Technologien und Lösungen auseinanderzusetzen”, beschreibt der Produktmanager. „Außerdem sorgen meine unterschiedlichen Arbeitsplätze – einmal im Innendienst, dann wieder ‚draußen‘ bei Einsätzen vor Ort – für Abwechslung.” Und noch etwas schätzt Nazarchuk: „Die Art und Weise der Zusammenarbeit in der Firma – zu sehen, wie die gesamte Organisation läuft und zu wissen, ein Teil davon zu sein.” Schließlich gibt es aus seiner Sicht mehrere Aspekte, durch die sich Energy3000 solar in der PV-Landschaft von anderen abhebt: „Wir sind ein echtes Systemhaus, dh bieten nicht nur ein Produkt oder Produktgruppen, sondern Systeme und Lösungen aus einer Hand. Man kann bei uns alles schlüsselfertig haben, inklusive Beratung, technischem Hintergrund, Planungen, etc. Zu 99% läuft alles reibungslos ab – von Anfragen über Angebote und Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme verfolgen und begleiten wir als Energy3000 solar den gesamten Prozess. Darin besteht auch die Herausforderung: Alles das ist wie ein Uhrwerk, dh alles soll funktionieren und reibungslos ablaufen – genau daran arbeiten wir konsequent und verbessern uns immer weiter.”


Fronius: INTERSOLAR auf dem Schirm


Unter dem Motto „INTERSOLAR GOES AUSTRIA” bringt Fronius seine aktuellen Neuheiten und Themenschwerpunkte in einem Online-Event näher. Allen Interessierten und Partnern des oberösterreichischen Wechselrichterherstellers stehen dafür jeweils einstündige Zeit-Slots am 17.09. ab 16:00 Uhr sowie am 24.09. ab 8:00 Uhr und ab 16:00 Uhr zur Verfügung.

Im Rahmen von geführten Touren durch den virtuellen Messestand werden vor allem die neuen Symo GEN24 Plus Hybrid-Wechselrichter mit bedarfsorientiertem Notstrom sowie die digitalen Services des Unternehmens – Solar.start, Solar.web und Solar.SOS – detailliert vorgestellt. Nach den Führungen besteht die Möglichkeit für Fragen bzw sich mit den Experten von Fronius auszutauschen.

Anmeldung hier: https://www.fronius.com/de/solarenergie/infocenter/veranstaltungen/trade-fair-at-austria

0
16 September, 2020

Immer im Bild


Auf die Frage, wo sich bestellte Ware gerade befindet, hat Energy3000 die passende Antwort parat und dafür einen neuen Service installiert: Sobald die gewünschte Bestellung versandfertig verpackt wurde, erhält der Kunde automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail inkl. einem Link, um den Status seiner Lieferung nachzuverfolgen.

Somit können Kunden nun jederzeit selbst überprüfen, wo sich die Ware befindet, und müssen dafür nicht mehr extra bei Energy3000 anfragen – so ist man stets up to date und spart obendrein sogar noch Zeit.

Das Systemhaus bietet den neuen Service zunächst für LKW-Lieferungen. Eine Lösung für Paketsendungen befindet sich in Ausarbeitung.

 

0
09 September, 2020

Sonnenfeld mit reicher Ernte

In Ócsa nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest hat Energy3000 ein weiteres Prestige-Projekt abgeschlossen. 1.452 PV-Module vom Typ Risen 380Wp sowie 9 hocheffiziente Wechselrichter von Huawei (8 Stück Huawei SUN2000 60KTL-M0 sowie 1 Stück Huawei SUN2000 17KTL-M0) kamen dabei zum Einsatz. Mehr als halbes Megawattpeak PV-Leistung (551,76 kWp) liefert die Anlage, die vom Systemhaus komplett geplant, geliefert und installiert wurde. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme folgte die Dokumentation aus der „Drohnenperspektive” – die beeindruckenden Bilder möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.



0
09 September, 2020

Mehr drin!


Erst kürzlich sorgte Energy3000 solar für die optische Aufwertung seines Lager-Standortes – allen voran mit einem weithin sichtbaren, 39 x 7 Meter großen Banner. Im nächsten Schritt widmet sich das PV-Systemhaus nun dem „Innenleben” und rüstet technisch sowie personell kräftig auf: Zwei neue Mitarbeiter verstärken das Team rund um Lagerleiter Mirza Sejmenovic, außerdem kommen neue, top-moderne Handscanner zum Einsatz. Dadurch lassen sich Aufträge ab sofort noch schneller und effizienter abwickeln. Sprich: Mehr Power für Energy3000 – mehr Power für die Kunden.

0
25 August, 2020